Nun habe ich endlich auch mal unser schönes neues Hippodom besucht, das seit Ende Mai den Besuchern offen steht. Darin wohnen einige Vögel, die Flughunde, Rüsselspringer, natürlich die Flusspferde und Nilkrokodile.

Ich finde es sehr gelungen, und natürlich ist es toll, den Flusspferden und Krokos beim Schwimmen zusehen zu können – wenn sie denn schwimmen. Die Krokodile liegen ja gern regungslos neben- und übereinander. Auch die Flusspferde hielten ein kuscheliges Nickerchen als ich da war. Leider hat man nur an einer Stelle die Möglichkeit, von oben auf die Nilpferde zu gucken, und dieser Ausguck ist sehr klein. Auch der Bereich vor dem Liegeplatz der Krokodile ist recht eingeschränkt. Aber insgesamt ist es ein sehr schönes und interessant angelegtes Haus.

2 Antworten zu “Im nagelneuen Hippodom”
  1. Peter Tschanz sagt:

    Also ich fand die Nilkrokodile eigentlich sehr agil( wor allem agiler als im Aquarium!). Inagesamt finde ich den Hippodom auch sehr schön und gelungen. Nur die Spinte verlieren sich in der großen Halle sehr! das Wasser bei den Flusspferden ist nach wievor sehr verschmutzt sodass man Unterwasser eigentlich nichts sieht. Das ist etwas schade wird aber hoffentlich bald besser.

  2. Petra Schulten sagt:

    Bei meinem Besuch war es genau umgekehrt: Das Wasser war schön klar bei den Flusspferden, aber die Nilkrokodile spielten „Statue“ – so dass ein Kind verblüfft ausrief: „Die leben ja!“ als eines sich doch mal regte.

  3.  
Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop