Unser jüngster Elefant ist Khin Yadanar Min. Er hält sich ganz viel bei der Mama auf und lernt von ihr, aber er spielt auch mit den älteren Kindern.

Hier war er bei der Nachmittagsfütterung ein bisschen verzweifelt – er war einfach zu klein, um an die leckeren Äpfel im Wasser zu kommen, aber schließlich hat er doch einen erwischt, nachdem er den Rüssel gaaanz lang gemacht hat.

Be Sociable, Share!
4 Antworten zu “Elefantenwoche: Unser Kleinster Khin Yadanar Min”
  1. Christiane sagt:

    Tröröööö! :-)
    Es ist doch immer wieder faszinierend, dass das Kindchenschema auch bei so großen Tieren (den größten Landtieren überhaupt?) wirkt.

  2. Peter Trantz sagt:

    2011/2012 wird es ziemlich sicher wieder kleinen Elefantennachwuchs geben in Köln!
    P.S.: Ich habe die Frage, ob Sie wohl schon die Orang-Utans zusammen mit den Bartaffen auf der Außenanlage gesehen haben.

  3. Gerd Grau sagt:

    Wir haben in Köln auch noch nicht die Orangs mit den Bartaffen zusammen in dem Außengehege gesehen. Es scheint wohl nicht zu klappen. Ich habe deshalb jetzt auch eine Anfraghe an Herrn Sliwa (Kurator) gemacht. In anderen Zoos ist das Experimant gelungen.

  4. Petra Schulten sagt:

    Ich dachte, ich hätte sie mal beide zusammen gesehen, aber vielleicht irre ich mich auch.

    Ich frage mich aber, wie viele Stunden die Orang-Utans wohl überhaupt draußen verbringen – ich sehe sie fast nur im Haus.

  5.  
Hinterlasse einen Kommentar


Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop