Archiv für die Kategorie: “Allgemeines”

Die Kleine Panda-Dame beobachtet genau, was im Gehege vor sich gehthttp://zoo.blog-haus.net/wp-content/uploads/2010/02/roter-panda-2.jpg 502w" sizes="(max-width: 334px) 100vw, 334px" />

Die Kleine Panda-Dame beobachtet genau, was im Gehege vor sich geht

Vom letzten Jahr kenne ich es so, dass man am Panda-Gehege vorbei geht, einen Blick in die Kiefer wirft, dort einen rötlichen Knubbel erkennt und dann weitergeht.

Seit einiger Zeit ist aber öfter mal was los und dann hilft mir auch die neue Kamera sehr, die mir nach dem Zoobesuch Bilder zeigt, über die ich staune – denn vor Ort habe ich nicht so viel erkennen können!

Jedenfalls war heute eine junge Tierpflegerin im Gehege und harkte alte Blätter und Panda-Kot auf. Hoch über ihr war der wohlbekannte schlafende Panda-Knubbel in der Kiefer zu sehen, aber nur einen Meter über der Pflegerin hampelte ein weiterer Panda durchs Gebüsch und beobachtete genau, was da passierte.

Als ich die junge Frau ansprach, erzählte sie, dass das Weibchen tatsächlich recht neugierig ist. Eine Weile war das Männchen allein, weil es sich mit der vorigen Gefährtin nicht so gut verstanden hatte. Die neue Pandadame scheint jetzt wohl eher seinen Geschmack zu treffen. Kein Wunder, ich finde sie auch wunderhübsch!

Herr Panda schläft in der Kiefer - so kenne ich ihn seit einem Jahrhttp://zoo.blog-haus.net/wp-content/uploads/2010/02/roter-panda-1-350x279.jpg 350w, http://zoo.blog-haus.net/wp-content/uploads/2010/02/roter-panda-1.jpg 800w" sizes="(max-width: 650px) 100vw, 650px" />

Herr Panda schläft in der Kiefer - so kenne ich ihn seit einem Jahr

Comments Keine Kommentare »

Der Herbst erfreut uns ja nun doch recht häufig mit schönem Wetter und natürlich herrlichen Farben.

Im Zoo sorgen die Gärtner dafür, dass immer noch viel grünt und blüht – die Beete werden ja ständig umgestaltet. Aber auch die pflanzlichen Dauergäste ziehen sich jetzt teilweise recht bizarre Kleider an.

Ich bin schon sehr gespannt, wie es wohl im Winter im Zoo sein wird – meine Jahreskarte habe ich ja im März gekauft, da war es schon sehr frühlingshaft. Notfalls muss ich halt in den Häusern herumlungern, da gibt es ja einige: Menschenaffen, Elefanten, Südamerika, Madagaskar, Giraffen, Nilpferde – habe ich etwas vergessen?

Comments Keine Kommentare »

Neue Lernstationen: Viel Energie, um Blut ins Giraffenhirn zu pumpenhttp://zoo.blog-haus.net/wp-content/uploads/2009/10/neue-lernstationen-01.jpg 488w" sizes="(max-width: 325px) 100vw, 325px" />

Neue Lernstationen: Viel Energie, um Blut ins Giraffenhirn zu pumpen

Überall im Zoo stehen jetzt neue Lernstationen herum, auf denen man nicht nur etwas über die Tiere lesen kann – übrigens geht es immer um Energie, der Bezug zur Rheinenergie, die ja den Bau des Hippodoms sponsert, ist klar – sondern oft auch kleine Versuche  machen kann.

Da erfährt man, dass Erdmännchen nachts ihre Körpertemperatur um ein Grad senken und dann morgens Sonne „tanken“, um sich wieder aufzuwärmen. Und dass auch die Heizung, um ein Grad gesenkt, deutlich weniger Gas oder Öl verbraucht. Oder dass ein Gepard bei seinen sagenhaften Geschwindigkeiten wesentlich mehr Energie verbraucht als ein Bär beim gemütlichen Vorankommen. Oder dass ein Flamingo weniger Wärme verliert, indem er nur auf einem nackten Bein steht, das nicht durch Federn isoliert ist, während der Marabu extra über die Beine kühlt. Oder dass der Giraffenkörper enorm viel leistet, indem der Kreislauf Blut in den hoch gelegenen Kopf pumpt.

Diese Stationen werden nicht nur von den Kindern gut angenommen, die allerdings auch an den reinen Informationstafeln herumzerren und das interaktive Element suchen, sondern auch von allen anderen Zoobesuchern.

Jung und Alt interessiert sich für die neuen Stationenhttp://zoo.blog-haus.net/wp-content/uploads/2009/10/neue-lernstationen-02-350x237.jpg 350w, http://zoo.blog-haus.net/wp-content/uploads/2009/10/neue-lernstationen-02.jpg 700w" sizes="(max-width: 650px) 100vw, 650px" />

Jung und Alt interessiert sich für die neuen Stationen

Comments 1 Kommentar »

Sueddeutsche Zeitung mit Fotostreckenreihe "10 Dinge über..."

Sueddeutsche Zeitung mit Fotostreckenreihe "10 Dinge über..."

In der Süddeutschen Zeitung (online) gibt es eine tolle Serie „10 Dinge über…“, bei der ich mich soeben über Vögel informiert habe. Es sind eigentlich Fotostrecken mit ein paar Infos dazu.

Wusstet ihr z. B. dass Krähen in Japan während der Rotphase der Ampel Nüsse auf die Straße legen, die sie sich dann von Autos knacken lassen? Außerdem werden alle meine Vorurteile über die Dummheit von Truthähnen bestätigt und es gibt ein sagenhaftes Bild eines Kasuars (von dessen Intelligenz ich übrigens auch nicht allzu viel halte).

In den anderen Kategorien lernt man etwas über die Wohnungssuche von Krebsdamen (ein Winkerkrabbenweibchen ließ sich über 100 Krebshöhlen zeigen, ehe sie sich auf ein dazugehöriges Männchen einließ), dass es auch bei den Ratten Gesellschaftstrinker gibt oder dass sich Bienen aufs Sprengstoff-Erkennen abrichten lassen.

Hier alle Tierthemen, die ich gefunden habe:

Vögel: http://www.sueddeutsche.de/wissen/262/467833/bilder/?img=0.0
Affen: http://www.sueddeutsche.de/wissen/487/397273/text/
Hunde: http://www.sueddeutsche.de/wissen/389/463993/bilder/
Schnecken: http://www.sueddeutsche.de/wissen/703/313609/text/
Tauben: http://www.sueddeutsche.de/wissen/504/304480/text/
Haie: http://www.sueddeutsche.de/wissen/987/301984/text/
Käfer: http://www.sueddeutsche.de/wissen/983/301980/text/
Krebse: http://www.sueddeutsche.de/wissen/772/300770/bilder/
Ratten: http://www.sueddeutsche.de/wissen/795/300793/bilder/
Bienen: http://www.sueddeutsche.de/wissen/807/300805/bilder/

Comments Keine Kommentare »

Wer sich ein bisschen mit seinen Kindern beschäftigen mag, muss sich keine Sorgen machen, dass sie sich im Zoo langweilen. Zwar haben wir in Köln nicht mehrere phantastische Spielplätze, aber man bemüht sich – erfolgreich – Kindern, ihrer Entdeckungslust und ihrem Bewegungsdrang entgegenzukommen.

Wie in fast allen Zoos kann am Eingang für etwas ältere Kinder Material für eine Zoo-Rallye abgeholt werden. Schon spezieller ist die Möglichkeit, für 5 EUR einen Bollerwagen auszuleihen, in dem Kinder, Jacken, Picknickzeug, Kameras usw. transportiert werden können.

Überall im Gelände verteilt sind kleine Stationen, in denen Kinder sich mit den Zoo-Tieren vergleichen können.

Das sind nicht alle Stationen dieser Art – man kann auch eine Elefantentransportkiste bewundern, schauen, wie groß eine Giraffe bei der Geburt ist, eine Münze prägen lassen, über schicke Rollspardosen Geld für diverse Zwecke spenden und noch einiges mehr.

Seit April sind die Kiosks und Eiswagen wieder geöffnet, so dass überall Würstchen, Brezeln, Eis und Getränke gekauft werden können. Im Restaurant am Haupteingang und dem Imbiss bei den Seelöwen gibts auch Pommes und andere Snacks. Wer etwas gesündere Kost bevorzugt, sollte sich etwas von zu Hause mitbringen – überall findet Ihr Bänke und Biergartengarnituren, wo man ein Picknick machen kann.

Leider verkauft der Zoo nur noch Eintrittskarten für das Aquarium (mit Terrarium und Insektarium) und den Zoo gemeinsam. Das ist mit kleineren Kindern kaum zu schaffen. Ich rate Kölnern dringend, eine Jahreskarte zu kaufen. Dann kann man mal für eine Stunde oder zwei in den Zoo gehen und ggf. nur auf dem Spielplatz toben, oder nur das Lieblingstier besuchen oder einen Regennachmittag im Aquarium verbringen, statt generalstabsmäßig einen ganzen Tag verplanen zu müssen und sich wohlmöglich nachher zu ärgern, dass man doch etwas wichtiges nicht mehr geschafft hat.

Viel Spaß im Zoo! :-)

Comments 1 Kommentar »

StyleSpion hatte es angeregt und viele folgen ihm. Wir wollen mit der Aktion Ein ♥ für Blogs die Blogs vorstellen, die wir lesen, auch wenn sie nichts mit unserem Blog-Thema zu tun haben.

Ich werde meine in zwei Kategorien einordnen, einmal die Blogs, die auch mit dem Thema Zoo etwas zu tun haben und zweitens die, die ich sonst noch lese. Viel Spaß!

1. Zoo und Tiere

Hier vorgestellt habe ich ja schon die tolle Seite mit den Tierbabys aus den Zoos dieser Welt:
http://www.zooborns.com

ExtraTour wird von vielen Autoren geschrieben und handelt nicht immer von Zoos, aber oft!
http://extratour.blog.de

Auf dieser Seite werden Infos (z. B. Pressmitteilungen und Zeitungsartikel) aus Zoos gesammelt:
http://zoo-news.blogspot.com

Im Blog Tierpsychologie geht es um Tiere ganz allgemein:
http://katzenberatung.blogspot.com/

Achtung, Wolf! ist ein Blog über den Nürnberger Tiergarten:
http://blog.nz-online.de/tiergarten

Die Fischtante bloggt, logisch, über Aquarien und den Arbeitsalltag drumherum:
http://fischtante.wordpress.com

2. Nicht-tier-spezifische Blog-Tipps:

Dieses Blog ist das private Blog meines Freundes, er schreibt über alles, was ihn gerade beschäftigt:
http://www.uergsel.de/

Das Bestatterweblog ist bereits sehr bekannt, ich lese es, weil es informativ und oft lustig geschrieben ist:
http://bestatterweblog.de/

Ein privates Blog einer jungen Berlinerin:
http://doppelpunktklammerzu.blog.de

Das Blog der Buchhändlerin ist ebenfalls sehr bekannt – sie erzählt aus ihrem Berufsalltag:
http://aci.blogg.de/

Facing my life ist auch ein privates Blog und besticht vor allem durch ausgezeichnete Fotos:
http://www.facing-my-life.de

Schussel plappert ist ein privates Blog einer jungen Mama (das Baby müsste jetzt 6 Wochen alt sein?), die über ihr neues Familienleben erzählt:
http://schussel.wordpress.com

Charming Quark bloggt über Kunst; alles was ihr so gefällt:
http://www.charmingquark.de

Im Hotel-Blog werden ungewöhnliche Hotels vorgestellt:
http://www.hotel-blog.de

Außerdem lese ich noch zwei Blogs von Peer Wandiger über die Arbeit mit dem Internet, nämlich:
http://www.selbstaendig-im-netz.de
http://www.blogprojekt.de

Comments 1 Kommentar »

StyleSpion hat ein nettes (wenn auch nicht sagenhaft originelles) Projekt ins Leben gerufen:

Ein ♥ für Blogs unter: http://stylespion.de/ein-fuer-blogs/3889/

Weil er findet, dass Blogs nicht mehr genug miteinander kooperieren und alle Blogger ihr eigenes Süppchen kochen, soll jeder einfach mal seine deutschsprachigen Lieblingsblogs vorstellen und zwar morgen, Dienstag, 21. April 2009.

Ich werde das tun und lade Euch ein, es dem StyleSpion und mir gleichzutun! ;-)

Ein Herz für Blogshttp://zoo.blog-haus.net/wp-content/uploads/2009/04/herz-fuer-blogs-350x44.gif 350w" sizes="(max-width: 468px) 100vw, 468px" />

Comments Keine Kommentare »

Heute morgen sprang im Berliner Zoo eine wohl geistig verwirrte 32jährige Frau ins Wasser zu den Eisbären. Einige der rund 50 Zuschauer, die auf die Fütterung warteten, riefen um Hilfe. Mehrere Tierpfleger lenkten die Bären ab und hielten sie mit Stangen von der Frau fern, während sie Rettungsversuche unternahmen. Die Berlinerin konnte gerettet werden, hatte aber vom Angriff eines Eisbären einige Bisswunden an Armen und Beinen. Es besteht keine Lebensgefahr.

Mehr dazu in der Berliner Morgenpost:
http://www.morgenpost.de/berlin/article1071344

In Köln haben wir seit vielen Jahren keine Eisbären mehr, daher illustriere ich den Artikel mit einem Grizzly

In Köln haben wir seit vielen Jahren keine Eisbären mehr, daher illustriere ich den Artikel mit einem Grizzly

Dort wird auch erwähnt, dass ein Mann im letzten Dezember den berühmten Eisbären Knut in seiner Anlage besuchen wollte. Dem Mann ist nichts passiert, scheinbar konnte der Pfleger den Bären rechtzeitig in einen anderen Bereich des Geheges sperren.

Was mich sehr bei der Berichterstattung wundert, ist, dass mehrmals betont wird, dass Knut nicht der angreifende Bär war. Befürchtet man, dass das Interesse an dem Publikumsliebling nachlässt, wenn er sich ganz normal eisbärig verhält?

In anderen Blogs habe ich gelesen, dass die Gehege von Knut und Flocke in ihren jeweiligen Zoos immer sehr gut besucht sind, während bei den anderen Eisbären viel weniger los ist. Das wundert mich wirklich. Klar, dass man Eisbärenbabies besonders gerne anschaut, die sind ja – ebenso wie alle anderen Bärenjungen – sehr niedlich. Aber jetzt, wo die zwei erwachsen sind?! Menschen sind doch sehr merkwürdig, auch wenn sie nicht geistig verwirrt sind…

Comments 4 Kommentare »

Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop