Posts Tagged “Katta”

Vor einiger Zeit habe ich im NL-Blog einen Beitrag über Apenheul, den wunderbaren Affenzoo in Apeldoorn, veröffentlicht. Da er recht ausführlich ist, will ich hier nur einige weitere Bilder posten, die dort keinen Platz mehr hatten.

Comments 5 Kommentare »

Die Kattas im Duke Lemur Center sind umgezogen

Die Kattas im Duke Lemur Center sind umgezogen

Es gibt Neues aus dem Duke Lemur Center in North Carolina/USA. In diesen Tagen wurde eins von zwei neuen Gebäuden fertig, in denen 60 Lemuren leben werden. Der Umzug geht übrigens ganz einfach, wenn die Tiere gut trainiert sind: Sie steigen dann freiwillig in ihre Transportboxen. :-)

Das neue Gebäude hat mehrere Millionen Dollar gekostet und wurde zehn Jahre lang geplant. Die Lemuren können selbst entscheiden, wann sie hinausgehen – im Freien haben sie viel Platz. Zusätzlich gibt es einen beheizten kleineren Außenbereich und natürlich kuschelige Innengehege, die im Sommer wiederum durch Klimaanlagen heruntergekühlt werden können.

Die neuen Gebäude sind aber nicht nur luxuriös ausgestattet, sie sind auch sehr energieeffizient. Möglichst viel Tageslicht ersetzt künstliches Licht, der Wasserverbrauch wird gemindert, mehr als 20 Prozent des Baumaterials sind Recycling-Material und mindestens 70 Prozent der Bauabfälle werden ebenfalls recycelt.

Den längeren Originalartikel (mit noch mehr Bildern) findet ihr hier:
http://dukelemurcenter.blogspot.com/2010/01/energy-efficient-new-housing-for.html

Comments Keine Kommentare »

Im September habe ich zweieinhalb Wochen in Münster verbracht (wundervolle Stadt!) und dabei auch zwei Mal den Allwetterzoo besucht.

Hier der Link zu einem Artikel, den ich für den mitkid.de-Blog geschrieben habe:
http://blog.mitkid.de/der-allwetterzoo-in-muenster/

Hier möchte ich Euch mit mehr Bildern einzelne Tiere näher beschreiben. Die ersten sind meine geliebten Lemuren. In Münster gibt es seit etlichen Jahren (acht?) eine eigene Insel für Kattas, auf der sie frei herumlaufen können. Dabei kann man den kleinen Madegassen ganz nah kommen, auch wenn sie etwas zurückhaltender sind als z. B. die roten Varis im Gelsenkirchener ZOOM.

Bei beiden Zoobesuchen habe ich viel Zeit bei den possierlichen Kattas verbracht, die übrigens wie viele Lemuren in einer matriarchalisch strukturierten Gesellschaft leben. Besonders haben mich die Lautäußerungen beeindruckt: Mal klingen die Kattas wie maunzende Kätzchen, mal rufen sie guttural „wok, wok!“ Da dieses Jahr Drillinge geboren wurden, haben Besucher die Gelegenheit, auch halbwüchsige Kattas anzuschauen, die viel neugieriger sind als ihre älteren Genossen und dann auch mal direkt vor der Nase der Menschen herumturnen, um sie besser betrachten zu können.

Comments Keine Kommentare »

Lemuren habe ich in zuerst Apenheul kennengelernt. Wenn Ihr nicht gerade Affenhasser seid, dann müsst Ihr da unbedingt hin. Apenheul ist ein auf Affen spezialisierter Zoo in der Nähe von Apeldoorn in den Niederlanden. Sehr viele Tiere leben hier frei oder quasi-frei, und entsprechend ist auch der Kontakt mit dem Besucher viel intensiver. Hier der Link: http://www.apenheul.nl/

Auch die Lemuren laufen in Apenheul frei herum, gehören aber (anders als z. B. Totenkopfäffchen) nicht zu den Tieren, die sich für Menschen interessieren. Stattdessen beschäftigen sie sich mit dem Futter und miteinander. Ehrlich gesagt, wenn ich ein so elegantes graziles Tier wäre, fände ich meine Artgenossen auch spannender als doofe und peinlich gekleidete Menschen! ;-)

Denn das ist es, was mir an den Lemuren so gefällt – sie sind unglaublich leichtfüßig und geschickt, haben ein traumhaft schönes Fell und einige leben außerdem im Matriarchat – Männer haben wenig zu sagen und so ist das Zusammensein dann auch relativ friedlich! *kicher*

Comments 3 Kommentare »

Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop